Forum Unternehmensrecht am 4. Februar 2013

Am 04. Februar 2013 trafen sich erneut Kartellrechtsinteressierte aus Wissenschaft, Justiz und Praxis zum Forum Unternehmensrecht an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Das Thema der Veranstaltung lautete „Informationsaustausch zwischen Unternehmen“. Nach einer Begrüßung durch Prof. Dr. Christian Kersting, LL.M. (Yale) wurde die Veranstaltung durch einen Vortrag von Frau Dr. Romina Polley (Cleary Gottlieb Steen & Hamilton LLP, Köln) eröffnet. Nach einer Darstellung des deutschen sowie des europäischen Rechtsrahmens, innerhalb dessen sich der Informationsaustausch zwischen Unternehmen bewegt, referierte Frau Dr. Polley zu einigen einschlägigen Fällen aus der kartellrechtlichen Praxis, wie insbesondere zu der erst jüngst ergangenen Haribo Entscheidung des Bundeskartellamts. Sie ließ es sich hierbei nicht nehmen, einige der Entscheidungen kritisch zu hinterfragen.

Im Anschluss daran, referierte Herr Dr. Andreas Möhlenkamp (Andres Schneider Rechtsanwälte & Insolvenzverwalter, Düsseldorf). In seinem Vortrag nahm er überwiegend die Sicht der betroffenen Unternehmen ein und konnte hierbei auf seine langjährige Erfahrung als Vertreter eines Verbandes zurückgreifen. Wie auch Frau Dr. Polley, betonte Herr Dr. Möhlenkamp die ambivalenten Wirkungen eines Informationsaustauschs und verwies insbesondere auch auf dessen Bedeutung innerhalb der Wirtschaftspraxis.

Schließlich beleuchtete Herr Prof. Dr. Ralf Dewenter (Düsseldorf Institute for Competition Economics) das Thema aus ökonomischer Perspektive. Er bemühte sich hierbei insbesondere, Kriterien aufzuzeigen, nach denen sich die Zulässigkeit bzw. Unzulässigkeit eines Informationsaustauschs beurteilen lässt, nicht ohne jedoch auf die Notwendigkeit einer Prüfung im Einzelfall zu verweisen.

Im Anschluss an die Vorträge ergab sich wie immer eine sehr angeregte Diskussion zwischen den Referenten und Teilnehmern der Veranstaltung. Auch in der Diskussion traten die ambivalenten, mitunter auch positiven, Wirkungen eines Informationsaustauschs zwischen Unternehmen zu Tage und spiegelten sich in den durchaus unterschiedlichen Standpunkten der Teilnehmer wider.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenInstitut für Kartellrecht